VERVE

Verve bedeutet mit Begeisterung und Schwung bei einer Tätigkeit zu sein, steht für eine künstlerisch kreative Leichtigkeit und ein postitiv beschwingtes Lebensgefühl. Jorina ist mit Verve in der Werkstatt am werkeln mit Ton und möchte diese Stimmung ihrer Keramik und den Menschen, die sie benutzen, mit auf den Weg geben.

IMG_20200815_161833.jpg

Dies ist Jorina. Sie ist Keramikmeisterin und Keramikdesignerin. Ihre Ausbildung hat sie 2012 in Saalfeld an der Saale in der Töpferei Keramik im Tor begonnen. Seitdem beschäftgt sie sich intensiv mit Ton. Nach dem Besuch der Fachschule für Keramik in Landshut und der Mitarbeit in verschiedenen Werkstätten, hat sie 2019 Verve Keramik gegründet.

Besonders das Drehen an der Scheibe und die Formbarkeit des ungebrannten Materials faszinieren sie, auch die Töne, die mit den gebrannten Stücken erzeugt werden können und die, die einfach so enstehen. Zum Beispiel beim Drehen von hohen Gefäßen mit schmaler Öfnung klingt es manchmal, wie wenn der Wind über eine Flasche weht.

Doch Jorina hat nicht nur Freude am Ton, sondern auch an der Begegnung mit Menschen. Daher gibt es jetzt auch Kurse :)